achtsame Walderlebnisse

Von der Natur getragen: Waldbaden mit der Hängematte

Es braucht nicht immer Palmen, um in der Hängematte zu baumeln. Ich liebe es, mich von heimischen Bäumen getragen und geschützt vom mächtigen Blätterdach, einfach nur fallen zu lassen. Es hat nicht nur mit Gemütlichkeit, sondern vielmehr mit Geborgenheit, Vertrauen und Loslassen zu tun. Das, was uns heute oft nicht mehr so leicht fällt. In diesem Artikel erfährst du, wie sich das Waldbaden in der Hängematte für mich anfühlt und weshalb es so einen tollen Effekt auf deine Wahrnehmung sowie dein Wohlbefinden hat. Zum Schluss erhältst du einige Tipps für die Nutzung und das Aufspannen der Hängematte im Wald.

Nimm wahr was du brauchst und finde deinen Wohlfühlort im Wald.

Theoretisch kannst du die Hängematte natürlich überall im Wald aufhängen. Ich empfehle dir jedoch, dies in einem Waldbestand zu machen, in dem du dich so richtig wohl fühlst. Ich suche mir immer einen Ort, an dem meine Seele verweilen will und wo ich noch tiefer und vertrauensvoller in die Atmosphäre eintauchen möchte. Ein Platz wo das Zusammenspiel aus dem Licht, dem Grün, den Geräuschen und Bäumen mit meiner Seele harmoniert. Es ist wie ein „genau hier will ich sein“ – Gefühl. Und das kann mal ein Buchen-, ein Fichten- aber auch ein Mischwald sein. Es kommt immer darauf an,

Waldbaden mit der Hängematte von Katharina Nathe
was du im jeweiligen Moment brauchst. Es gibt Tage, da brauche ich Weite um mich und Tage, da brauche ich die eng stehenden Bäume, die sich um mich kuscheln.

Werde von der Natur getragen und spüre Verbundenheit.

Sobald sich mein Gefühl und der Ort in Einklang fühlen, schaue ich mich um, ob zwei Bäume mich einladen. In den meisten Fällen passt der Abstand, so dass ich die Einladung wohlwollend annehmen kann. Bevor ich zum Baum gehe, betrachte ich ihn von außen. Nehme seine ganze Größe und Schönheit wahr. Dann berühre ich seine Rinde. Es ist wie ein Kennenlernen. Ich umarme den Baum, so dass ein Band des Vertrauens zwischen uns entsteht. Ich spanne die Hängematte auf, setze mich hinein und entferne langsam meine Füße vom Boden. Ganz achtsam nehme ich wahr, wie mein ganzes Gewicht von diesen beiden wundervollen Naturkreaturen getragen wird. Von meinen Freunden.

Blogartikel Waldbaden mit der Hängematte achtsame Walderlebnisse

Tauche ab aus der Außenwelt und liege im geschützten Kokon.

Daliegend in der Hängematte, tauche ich aus der Außenwelt ab und in mein Seelenzuhause ein. Niemand kann mich sehen. Außer die Tiere, die in den Baumkronen leben oder auf den Stämmen springend umher tanzen. Ich bin geschützt vor den Blicken der Anderen und meiner richtet sich nur in die mächtigen Baumkronen über mir. Ich betrachte achtsam das Lichtspiel der Blätter und Zweige. Wie sich diese im leichten Wind bewegen, miteinander tanzen und in verschiedenen Grüntönen leuchten. Ich fühle mich in der Hängematte so richtig eingemummelt wohl. Wie ein Kokon umhüllt sie mich. Dabei spüre ich meine eigene Wärme. Ich schließe die Augen. Und lasse los.
Waldbaden mit der Hängematte - der Blick in die Baumkronen

Lass dich von Geräuschen in die Geborgenheit tragen.

Waldbaden mit der Hängematte - Perspektivwechsel und Erfahrung
Liegend und schwebend über dem Boden nehme ich mit geschlossenen Augen den Gesang der Vögel viel intensiver wahr. Gefühlt schwingt die Hängematte mit ihrem Gesang mit. Als wenn ich den Vögeln so nah bin, dass die Schallwellen ihres Gesanges die Hängematte leicht anschubsen. Ein meditatives Zusammenspiel, welches mich Eins mit der Natur werden lässt. An Tagen, wo ich innerlich so richtig zerrissen bin, sprechen mich meistens Waldbestände mit einem Bach an. Wenn ich dann umhüllt von meinem Hängematten-Kokon, dem Rauschen des Baches zuhöre, kehrt eine intensive innere Ruhe ein.
Unabhängig davon, wie sehr die Gefühle in mir getobt haben. Mein Gehirn erinnert sich von selbst an die Zeit im Mutterleib. Bestehend aus der wärmenden Enge, dem sanften Blutrauschen und der Liebe. Diese beruhigende Wirkung auf unser Nervensystem stärkt das Gefühl der Geborgenheit.

Waldbaden Online-Mitgliedschaft „Zeit für dich SELBST“

Lerne den Wald zu nutzen, um dich wieder zu spüren, deine Bedürfnisse zu erkennen und dir Kraft und Erholung zu schenken.

Waldbaden Onlinekurs "Zeit für dich Selbst" im Wald mit Katharina von achtsame Walderlebnisse

Zurück auf die Erde: Spüre und genieße deinen eigenen Halt.

Ich genieße diesen Moment, wenn meine Füße den Boden wieder spüren. Am intensivsten ist es barfuß. Dann entdecke ich erst mal noch sitzend in der Hängematte den Waldboden mit meinen Zehen. Ganz langsam stehe ich auf und nehme wahr, wie ich immer mehr mein Gewicht an die Füße abgebe. Bevor ich den ersten Schritt gehe, gebe ich meinem Gleichgewichtssinn einen kurzen Moment, um sich zu orientieren. Dann nehme ich die ersten Schritte bewusst wahr. Wie nun wieder meine Füße mich tragen. Ich spüre meinen eigenen Halt. Wie ich mit dem Waldboden geerdet bin.

Tiefe Dankbarkeit für ein zartes Band mit der Natur.

Das Waldbaden mit der Hängematte schenkt mir jedes Mal dieses besondere Band zwischen den Bäumen und mir, bestehend aus Vertrauen und Loslassen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl so in mein Seelenzuhause einzutauchen. Eins mit der Natur zu sein. Nach jedem Abbauen umarme ich meine Freunde und bedanke mich bei ihnen für das Tragen. Für das da sein.

Hast du schon Erfahrungen mit dem Waldbaden in der Hängematte gemacht?

Liebe Grüße,

Katharina

Waldbaden mit der Hängematte mit achtsame Walderlebnisse

Hier sind noch ein paar Infos für dich zur Hängematte und zur Nutzung im Wald:

  • Es gibt Hängematten für 1 und 2 Personen.
  • Das Gewicht liegt zwischen 800g bis 1,2kg und sie passt wunderbar in den Rucksack rein.
  • Kaufbar mit und ohne Mückenschutz
  • Achte darauf, dass die Hängematte baumschonende Gurte hat und diese flexibel lang sind wegen der unterschiedlichen Stammumfänge.
  • Im Wald darfst du die Hängematte aufhängen und sogar drin übernachten, da du kein Bodenkontakt und kein Dach über dir hast. (Zelten, Campen & Bau eines Unterschlupfes ist nicht gestattet.)
  • Willst du im Wald mit der Hängematte übernachten, spreche dies mit dem Förster und / oder Jäger ab.
  • Bitte verwende sie nicht in NSG-Gebieten.
  • Hänge die Hängematte lieber nicht an Eschen auf, da diese durch einen Pilzbefall von innen hohl sein können und deswegen evtl. dein Gewicht nicht mehr tragen können. Der Pilzbefall ist von außen nicht immer ersichtlich.
Blogartikel Waldbade mit der Hängematte - Tipps

Hallo,

ich bin Katharina Nathe, Hochschuldozentin für Waldbaden und Natur-Liebhaberin. Ich helfe dir, deine ersehnte Entspannung zu finden und die Hektik im Alltag mit mehr Gelassenheit anzugehen. - für ein gesundes und leichtes Leben.

Folge mir auf:

Meine Themen:

Wald, Waldbaden, Gesundheit, Stressmanagement & Achtsamkeit

Meine Tätigkeiten als Dozentin:

Katharina Nathe von achtsame Walderlebnisse ist Hochschuldozentin für Waldtherapie und Waldbaden an der SRH Fernhochschule in Kooperation mit der Forsthochschule Rottenburg.
Katharina Nathe ist Dozentin an der Wanderakademie Bayern für die Weiterbildung im Waldbaden.
Teile diesen Beitrag:

Waldbaden Anleitung für mehr Gesundheit & Leichtigkeit

Bekomme kostenlos die "Waldbaden Anleitung" für dein nächsten Waldbesuch zugeschickt. Damit kannst Du mit Deinem Weg zu einem gesunden und leichten Leben starten.

Fast geschafft! Bitte klick noch auf den Link in der Bestätigungsmail, die du in deinem E-Mail Postfach von mir hast.